Archive for Oktober 2012


Junge Autoren

Oktober 25th, 2012 — 2:21pm

Viele Verlage freuen sich über neue und vor allem junge Autoren. Wenn Sie also zu der Kategorie ‘Junge Autoren’ gehören, schicken Sie ihr Manuskript zu passenden Verlagen. Worauf Sie dabei achten sollten, ist in folgendem erklärt.

Ein seriöser Verlag für junge Autoren

Gerade junge Autoren haben den Ruf, einer gewissen Naivität. Sie denken, dass es leicht wäre Autor zu werden und man sich damit schnell eine goldenen Nase verdienen kann. Diese Naivität machen sich viele schwarzen Schafe unter den Verlagen zunutze. Sie müssen gar nicht mit großen Versprechungen auffahren, denn junge Autoren malen sich oftmals alles bereits von allein ziemlich rosig aus. Sie schreiben ein Buch, geben es zu einem Verlag, der macht alles und sie selbst kassieren das Geld. Ganz so einfach ist es aber leider nicht.

Es gibt viele Verlage und Literaturagenten, die ihre Arbeit nicht sonderlich gut machen. Ein professioneller Lektor z.B. ist ein wichtiger Bestandteil eines Verlages, auf den unseriöse Verlage schon gerne mal verzichten und diesen alleinig durch ein Rechtschreibprogramm ersetzen. Das ist nicht der Sinn einer Lektorenarbeit.

Wie sich auch junge Autoren schützen können

Wenn junge Autoren eine positive Rückmeldung eines Verlags erhalten, vergessen Sie oft all Ihre Zweifel. Sie schweben auf Wolke 7 und glauben ihrem Traum zum Autor werden, einen riesigen Schritt näher gekommen zu sein. Trotzdem sollte man Vorsicht beibehalten, denn wie in vielen anderen Branchen auch, ist in der Literaturbranche nicht alles Gold was glänzt.

Bevor man also irgendeinen Vertrag unterschreibt, sollte man nach den Referenzen des Literaturagenten, oder des Verlags fragen. Hierbei gilt auch, dass man diese wirklich nachprüfen sollte.

Ein gesundes Maß an Misstrauen ist also, besonders für junge Autoren, sehr empfehlenswert.

Comment » | Allgemein, Tipps zum Manuskript

Seriöse Verlage

Oktober 23rd, 2012 — 2:47pm

Seriöse Verlage für die eigenen Veröffentlichungen zu finden, gestaltet sich nicht immer einfach. Senden Sie ihr Manuskript am besten an mehrere Verlage, die nicht alle neu auf dem Markt sind, sondern schon Bücher veröffentlicht haben. Schauen Sie auch einmal im Buchhandel in den Abteilungen, zu dessen Genres Sie Ihr Buch zählen. Ein immer positives Zeichen, aber keine Pflicht, sind mehrere Auflagen eines Buches. Einen seriösen Verlag sollten Sie in der heutigen Zeit auch ohne weitere Probleme an seiner Internetseite erkennen können, bzw. diese als Ausschlusskriterium nutzen können.

Seriöse Verlage finden

Manche Verlage und Literaturagenten werden sich bei Ihnen überhaupt nicht melden oder ihnen sehr komische Konditionen stellen. Sie werden darum schnell den Unterschied zwischen nicht seriösen und seriösen Verlagen feststellen können. Seriöse Verlage sprechen sowohl die Leser, als auch die Autorengruppe an. Sie sind auch darauf aus, den Autoren beim Publizieren ihres Buches zu helfen und sie weitestgehend zu unterstützen. Deshalb ist es oft ratsam, sich an einen privaten Verlag zu richten, da dieser meistens größere Möglichkeiten hat, Sie sowohl bei der Korrektur als auch bei den Publikationen zu unterstützen. Eine Großzahl von Verlagen ist nämlich überfordert durch die Einsendungen der zahlreichen Manuskripte und kann sich ihr Manuskript nicht vollständig ansehen. Des Weiteren melden sich seriöse Verlage nicht direkt nach zwei Tagen bei Ihnen. Sie müssen damit rechnen, dass Sie auf eine Antwort bis zu sechs Wochen oder auch drei Monate warten werden. Seien sie also geduldig.

Wenn Sie Ihr Manuskript an ausgewählte Verlage versendet haben und eine positive Rückmeldung erhalten, ist das ein gutes Zeichen! Offenbar gefällt jemandem, was Sie geschaffen haben. Versuchen Sie dennoch nicht in Euphorie auszubrechen, sondern realistisch zu bleiben.

Seriöse Verlage/ Tipp

Um seriöse Verlage zu finden, gibt es kein Patentrezept. Geduld und Ausdauer sind aber wichtige Partner Ihres Unternehmens. Schicken Sie nie den Originaltext, sondern immer nur eine Kopie. Viele seriöse Verlage bieten Ihnen auch die Möglichkeit, ihr Manuskript per E-Mail oder auf einem USB-Stick zuzuschicken. Nutzen Sie dann die Gelegenheit, denn die Korrektur von solchen Texten ist einfacher, als wenn sie 150 Seiten per Post schicken.

Seriöse Verlage/ Fazit

Sie sollten immer der Überzeugung sein, dass seriöse Verlage diejenigen sind, die ernsthaft an Sie und Ihr Buch glauben. Wenn Sie so einen Verlag finden, dann nutzen Sie die Chance. Ein gutes Bauchgefühl ist oft ein hilfreicher Ratgeber.

Bildquelle: Twice 25; Wikimedia Commons

Comment » | Der Literaturbetrieb

Verlag für Kinderbücher

Oktober 22nd, 2012 — 1:52pm

Sucht man im Internet nach einem Verlag für Kinderbücher, hat man eine große Auswahl. Das Angebot reicht von Sachbuchverlagen, über Märchenbuchverlage, bis hin zu Hörbuchverlagen. Wenn man dabei ist, ein Buch für Kinder zu schreiben, sollten man darum genau gucken, welcher Verlag für Kinderbücher für einen selbst infrage kommt.

Welcher Verlag für Kinderbücher kommt für mein Buch infrage?

Ist man auf der Suche nach einem seriösen Verlag für Kinderbücher, um sein eigenes Buch zu vermarkten, sollte man sich genau informieren, denn nicht jeder Verlag ist für jedes Kinderbuch geeignet. Die meisten Verlage sind auf bestimmte Kategorien spezialisiert. Es gibt Sachbücher für Kinder, Hörbücher für Kinder, Märchen, Malbücher für Kinder und vieles mehr. Man sollte also darauf achten, auf welche Kategorie der Verlag für Kinderbücher spezialisiert ist.

Worauf muss ich achten, wenn ich mein Kinderbuch zum Verlag für Kinderbücher schicke?

Hat man ein Kinderbuch geschrieben und ist damit zufrieden, kann man es an einen Verlag für Kinderbücher schicken. Man schickt jedoch nicht immer das ganze Manuskript. In manchen Fällen wird man auch dazu aufgefordert ein Exposé zu senden, welches das Buch so gut wie möglich repräsentiert. Wie das Exposé angelegt werden sollte, steht meistens auf der Internetseite der jeweiligen Verlage. Einige Verlage geben Schriftart, Schriftgröße und Layout des Exposés vor. Letztendlich kommt es zwar auf den Inhalt des Buches an, achten Sie jedoch trotzdem darauf, dass Sie alle Vorgaben einhalten. Zudem schicken Sie ihr Buch nicht nur einem einzigen Verlag.

Rückmeldung des Verlags

Seien Sie geduldig. Aufgrund der Vielzahl an Einsendungen, die die meisten Verlage täglich erhalten, beträgt die Bearbeitungsdauer ungefähr 3 bis 6 Monate.

Bekommen Sie eine Rückmeldung des Verlags, in der Ihr Buch abgelehnt wurde, geben Sie die Hoffnung nicht auf. Versuchen Sie es erneut, denn aufgrund der Vielzahl der Einsendungen, die jeder Verlag für Kinderbücher täglich erhält, ist eine Ablehnung beim ersten Mal nicht sehr unwahrscheinlich. Bleiben Sie am Ball.

Bildquelle: Alice im Wunderland (1865); Wikipedia

Comment » | Allgemein

Selber Bücher schreiben

Oktober 18th, 2012 — 12:53pm

Haben Sie Lust zum selber Bücher schreiben? Warum probieren Sie es dann nicht einfach? Doch was braucht man alles zum selber Bücher schreiben? Dieser Artikel geht auf diese Frage ein und gibt Tipps und Ratschläge für die Menschen, die Lust dazu haben Bücher selber zu verfassen.

Selber Bücher schreiben/ Schritt 1

Der erste Schritt, wenn man selber Bücher schreiben will, ist: Sie brauchen eine Idee! Mit der Idee sollten Sie festlegen, in welches Genre Sie Ihr Buch packen möchten. Haben Sie Lust auf einen Roman, ein Sachbuch oder wollen Sie vielleicht einen Dichtbündel schreiben? Gehen wir mal davon aus, sie wollten einen Roman schreiben: Welche Zielgruppe wollen Sie mit Ihrem Buch ansprechen? Sollen es Kinder, Jugendliche, oder Erwachsene sein? Das ist eine wichtige Frage, wenn Sie den Scheibstil bestimmen wollen. Auch die Menge der Wörter ist entscheidend. Schreiben Sie für Kinder, ist es wichtig einfache, kurze Sätze zu benutzen und insgesamt nicht so viele Wörter. Auch die Handlung sollte einfach gehalten werden. Schreiben Sie für Jugendliche, kann es schon etwas komplexer sein und für Erwachsene sollten Sie auch einen bestimmten Schreibstil vorsehen, damit das Buch eine gewisse Spannung beibehält.

Selber Bücher schreiben/Schritt 2

Um selber Bücher schreiben zu können braucht man ein gutes Vorstellungsvermögen und am besten auch eine gute Portion Empathie, denn bei einer Geschichte in der z.B. mehrere Personen vorkommen, muss man sich gut in die verschiedenen Charaktere hinein versetzen können. Und da wären wir auch schon bei Schritt 2 zu der Antwort auf die Frage, ‘wie man selber Bücher schreiben kann’. Formen Sie Charaktere von ihrem Aussehen bis hin zu ihren dunkelsten Geheimnissen. Wie soll die Handlung aussehen, an welchem Ort spielt die Handlung und in welcher Zeitspanne passiert diese? All diese Fragen sollten Sie vorher klären, wenn Sie mit dem Schreiben beginnen. Wenn Sie selber Bücher schreiben, brauchen Sie auch eine Vorstellung davon aus welcher Perspektive der Roman geschrieben werden soll. Wollen Sie einen allwissenden Erzähler, der von oben auf die Figuren herab sieht, oder soll das Buch aus der Sicht einer bestimmten Person erzählt sein? Der sogenannte Fokalisator kann jedoch auch ein paar mal wechseln. Sie könnten auch in jedem Kapitel aus der Perspektive einer anderen Person schreiben. Eine wage Vorstellung aus welcher Sicht der Roman geschrieben sein soll, sollten Sie haben. Sie können natürlich auch erst einmal ausprobieren wie es Ihnen am liebsten ist.

Selber Bücher schreiben/Schritt 3

Bitte machen Sie sich nicht verrückt, falls Sie zu Beginn des Schreibens noch nicht den kompletten Verlauf Ihres Romans vollständig vor Augen haben. Wenn Sie selber Bücher schreiben, bauen Sie erst ein Gerüst und schreiben Sie anhand dessen drauf los. Weitere Ideen kommen beim Schreiben selbst.

Bildquelle: Georg Sommeregger; Wikimedia Commons

Comment » | Allgemein

Wer verlegt mein Buch?

Oktober 16th, 2012 — 12:43pm

Haben Sie ein Buch geschrieben, das Sie der Öffentlichkeit nicht vorenthalten wollen? Oder sind Sie vielleicht im Begriff ein Buch zu schreiben? Dann stellt sich Ihnen wahrscheinlich die Frage: „Wer verlegt mein Buch ?“

Um die Frage ‘Wer verlegt mein Buch’ beantworten zu können, ist es zu erst wichtig, dass Sie das Genre ihres Buches deutlich bestimmen. Ist es ein Sachbuch, ein Roman oder sind es vielleicht Gedichte? Auch die Zielgruppe zu bestimmen, gehört zu den wichtigsten Faktoren. Darüber haben Sie sich aber sicher schon während des Schreibens Gedanken gemacht. Wenn Sie das getan haben, müssen Sie sich über die Verlage, die für Ihr Buch infrage kommen, informieren. Lesen Sie sich deren Kriterien durch und verfassen Sie ein Exposé, dass Ihr Buch auf die beste Art und Weise repräsentiert. Sie können auch ein favorisiertes Kapitel als Exposé einsenden. Auf den meisten Internetseiten der Verlage steht beschrieben, welche Anforderungen Sie an dieses stellen. Dazu gehören unter anderem Schriftgröße und Layout, sowie die Form des Exposés. Kann es digital verschickt werden, oder soll es gebunden und via Post versendet werden. Versenden Sie ihr Buch nicht nur an einen Verlag, sondern ruhig an mehrere. Wenn Sie Glück haben erhalten Sie nach einiger Zeit die Antwort auf Ihre Frage : „Wer verlegt mein Buch ?“

Wer verlegt mein Buch/ Wartezeit

Nachdem Sie das Exposé versandt haben, müssen Sie i.d.R. sehr viel Geduld haben. Die meisten Verlage bekommen eine Menge Einsendungen und wenn Sie Glück haben erhalten Sie nach ungefähr 3 bis 6 Monaten die Antwort auf die Frage: „Wer verlegt mein Buch ?“. Die Dauer der Bearbeitungszeit sollte Sie also keineswegs beunruhigen.

Wer verlegt mein Buch/ Rückmeldung des Verlags

Falls alle Verlage Ihnen eine Absage erteilt haben, was bei der Vielzahl an Einsendungen, die die meisten Verlage erhalten, nicht ungewöhnlich ist, geben Sie die Hoffnung nicht auf! Probieren Sie es immer wieder. Vielleicht war Ihr Exposé auch nicht aussagekräftig genug. In dem Fall sollten Sie die Wahl Ihres Exposés noch einmal überdenken und sich dann noch einmal die Frage stellen „Wer verlegt mein Buch“.

Bildquelle: Kos; Wikimedia Commons

Comment » | Allgemein

Ein Manuskript lesen lassen

Oktober 15th, 2012 — 9:11am

Angehende Autoren sollten unbedingt ihr Manuskript lesen lassen, bevor sie es an einen Verlag schicken. Korrekturlesen von eigener Hand ist unabdingbar, um Fehler zu finden und auszumerzen, doch das Manuskript lesen zu lassen ist ebenso wichtig. Derartig erhöht man die Qualität seines Manuskriptes und steigert so die Chancen auf Veröffentlichung. Findet ein Verlagslektor nämlich zu viele Fehler, wird er vermutlich die Schreibkompetenz des Autors anzweifeln und man wünscht sich, man hätte vorher einen Lektor das Manuskript lesen lassen.

Durch einen Lektor das Manuskript lesen lassen

Nachdem Sie Ihr Manuskript mehrere Male auf Rechtschreibung, Grammatik, Satzzeichen und Kohärenz durchgelesen haben, sollten Sie von anderen Person das Manuskript lesen lassen, die den Text objektiv auf Fehler prüfen. Einige Leute würden auch gerne auf professionelle Weise ihr Manuskript lesen lassen, sprich durch einen Lektor. Lektoren lesen die Texte besonders aufmerksam durch, da sie die notwendige Objektivität besitzen. Da Literatur und Verlagsbranche ihre Fachgebiete darstellen, ist ihnen bekannt, wie Texte auszusehen haben. Ihre Kritik ist die wertvollste, da Freunde und Bekannte aufgrund der persönlichen Beziehung selten den Mut haben, Schwachstellen offen zu kritisieren. Lektoren auf der anderen Seite werden ja dafür bezahlt, genau dies zu tun.

Manuskript lesen lassenDurch einen Lektor das Manuskript lesen lassen und verbessern

 Auch wenn Sie viel Kritik erhalten ist es unverzichtbar, diese nicht auf die eigene Person zu beziehen, sondern sie als Anstoß zu interpretieren, das Manuskript so gut es geht zu verbessern. Vor allem Nachwuchsschriftsteller können sehr von der Hilfe eines Lektors profitieren, da dieser auch stilistische Verbesserungsvorschläge anbietet. Er gibt auch in Zusammenarbeit mit dem Autor Empfehlungen zur Verbesserung von Satzstellung und logischen Fehlern. Ein Korrektorat fokussiert dagegen nur Fehler in der Rechtschreibung. Spezielle Verlagslektoren sind nun in erster Linie dafür zuständig, Manuskripte zu finden, welche dem Verlagskonzept entsprechen. Korrektur und Bewertung der Manuskripte fallen jedoch auch in ihren Arbeitsbereich. Wenn ein Autor zum Verlag passt, verbessert der Verlagslektor mit ihm das Werk und ist Teil des gesamten Prozesses bis zur Veröffentlichung. Man muss in diesem Fall von einem Lektor sein Manuskript lesen lassen.

Bildquelle: Richard Peter, Deutsche Fotothek; Wikimedia Commons

Comment » | Manuskript

Formell ein Manuskript gestalten

Oktober 12th, 2012 — 4:54pm

Wie man das Manuskript gestaltet hat eine wichtige Bedeutung für angehende Autoren. Verlage wollen, dass alle Manuskripte das gleiche Format besitzen, um die Vergleichsmöglichkeiten der Bücher zu verbessern. Ein Manuskript korrekt zu gestalten hat jedoch kaum Einfluss auf dessen Veröffentlichung.

Wichtige Zahlen zum Manuskript gestaltenManuskript gestalten

Bisher gibt es jedoch kleinere Variationen in Formatierungsvorschriften. Einige Grundrichtlinien lassen sich allerdings nennen. Standartschriftart ist Courier New in 11 Punkt. Der Zeilenabstand sollte 1,5 betragen. Beim Manuskript gestalten sollte man auf Seitenränder achten,die 30 Zeilen und 60 Zeichen per Zeile ermöglichen. Mit dieser Einstellung kann man grob das Maximum von 1800 Zeichen per Seite kontrollieren.

Absätze im Manuskript gestalten

Auf keinen Fall sollte man beim Manuskript gestalten Blocksatz verwenden, linksbündiger Flattersatz wird stattdessen gewünscht. Bei Absätzen sollte die erste Zeile etwa drei Zeichen eingerückt sein. Dies sollte allerdings nicht per Leerzeichen, sondern über die Randeinstellung geschehen. Silbentrennungen sollten die Ausnahme, nicht die Regel darstellen.

Kontaktinformationen im Manuskript gestalten

Das Manuskript gestalten erfordert, die Seitenzahl auf jeder Seite mittig am oberen Rand zu platzieren. Unten wird dann in kleinerer Schriftgröße, acht Punkt beispielsweise, Romantitel, Autor, sowie eine Kontaktart, sprich Telefon oder E-Mail-Adresse, angegeben. Wichtig ist auch, jede Seite nur einseitig zu bedrucken. Am Besten ist es, die losen Seiten des Manuskripts durch Gummibänder zu fixieren oder es in eine Mappe zu legen.

Zweck der korrekten Manuskript-Gestaltung

Hält man diese Richtlinien ein, strahlt man Seriosität und Eleganz aus, was den ersten Eindruck von der Arbeit des Autors nur zum Positiven verändern kann. Eine solche, klassische Formatierung lenkt den Fokus auf das Geschriebene und nimmt die Aufmerksamkeit des Lektors nicht durch hervorstechende Formatierung ein. Letztlich hängt die Veröffentlichung und der Erhalt eines Verlagsvertrages ja sowieso von der Qualität des Manuskripts, nicht so sehr vom Format ab. Aus diesem Grunde ist es auch wichtig, für das Manuskript gestalten nicht all seine Aufmerksamkeit aufzuwenden.

 

Bildquelle: Andrew Magill; Wikimedia Commons


Comment » | Manuskript

Manuskripte gesucht

Oktober 11th, 2012 — 1:46pm

Manuskripte gesucht„Manuskripte gesucht“ ist eine Überschrift, die Sie auf den Webseiten vieler Verlage finden. Verlage verschiedenster Themengebiete, vor allem kleinerer Größe, sind kontinuierlich auf der Suche nach neuen Autoren. Die Verlage argumentieren, dass erst die Publikation der Literatur die volle Bedeutung schenkt und fordern daher angehende Autoren auf ihren „Manuskripte gesucht“-Webseiten auf, Manuskripte einzusenden. Es ist jedoch nicht einfach, eine fertige Geschichte in Manuskriptform zu bringen. Auch denken viele Nachwuchsautoren es sei schier unmöglich, ein Manuskript gedruckt zu bekommen, da der Buchmarkt starke Konkurrenz aufweist.

Von „Manuskripte gesucht“ bis zum Exposé

Manche Verlage bieten Hilfe, einen geeigneten Verlag zu finden und ermuntern Nachwuchsautoren, ihr Glück mit der Einsendung ihres Manuskriptes zu versuchen. Verlage schreiben, dass sämtliche eingegangenen Manuskripte durch ein Lektorat eingehend geprüft werden. Damit dieser Prozess schneller geht, wird empfohlen, ein Anschreiben, ein Exposé und Rückporto dem Manuskript beizulegen. Mit Exposé ist im Zusammenhang mit „Manuskripte gesucht“ gemeint, dass eine sehr geraffte Form des Buches angefertigt werden sollte. Setting, Konflikte, Hauptcharaktere und Auflösung des Plots sollten darin enthalten sein.

Von „Manuskripte gesucht“ bis zu Fertigstellung

Wenn Sie „Manuskripte gesucht“ auf Verlags-Websiten lesen, kann Ihnen dieser Blog helfen. Wir wollen Nachwuchsautoren dabei unterstützen, die Rohfassung ihrer Werke zu einem Manuskript zu verändern. Mit Hilfe dieses Blogs können Sie ebenfalls lernen, den geeigneten Verlag, sowie die passende Veröffentlichungsform zu finden. Dazu bieten wir auch Informationen zur Formatierung des Manuskripts an. Außerdem sollten Sie auch wissen, wie der Autorenalltag gewöhnlich aussieht.

Korrekt formatierte Manuskripte gesucht

Da die Formatierung das Erste ist, was einem Lektor auffällt, ist es unabdingbar, die Vorgaben einzuhalten: Eine gewöhnliche Seite besitzt dreißig Zeilen mit jeweils sechzig Anschlägen, Leerzeichen eingeschlossen. Der Zeilenabstand ist 1,5 oder 2, die Schriftgröße 12 Punkt. Mittlerweile wird dies häufig aber auch durch präzisere Angaben zur Zeichenzahl und gestellten Formatvorlagen in elektronischer Form abgelöst, da in diesem Format eher Manuskripte gesucht werden.

Bildquelle: Jonathan Joseph Bondhus; Wikimedia Commons

Comment » | Manuskript

Das richtige Manuskriptformat

Oktober 10th, 2012 — 3:48pm

Das richtige Manuskriptformat hat eine wichtige Bedeutung für angehende Autoren. Verlage wollen, dass alle Manuskripte das gleiche Format besitzen, um die Vergleichsmöglichkeiten der Bücher zu verbessern. Dennoch hat das richtige Manuskriptformat, die perfekte äußere Erscheinung kaum Einfluss auf die Veröffentlichung.

Manuskript formatWichtige Zahlen für das richtige Manuskriptformat

Bisher gibt es jedoch kleinere Variationen in Formatierungsvorschriften. Einige Grundrichtlinien lassen sich allerdings nennen. Standartschriftart ist Courier New in 11 Punkt. Der Zeilenabstand sollte 1,5 betragen. Das richtige Manuskript besitzt Seitenränder die 30 Zeilen und 60 Zeichen per Zeile ermöglichen. Mit dieser Einstellung kann man grob das Maximum von 1800 Zeichen per Seite kontrollieren.

Die Form der Absätze im richtigen Manuskriptformat

Auf keinen Fall sollte das richtige Manuskriptformat Blocksatz enthalten, linksbündiger Flattersatz wird stattdessen gewünscht. Bei Absätzen sollte die erste Zeile etwa drei Zeichen eingerückt sein. Dies sollte allerdings nicht per Leerzeichen, sondern über die Randeinstellung geschehen. Silbentrennungen sollten die Ausnahme, nicht die Regel darstellen.

Das richtige Manuskriptformat in Bezug auf Kontaktinformationen

Das formatierte Manuskript enthält die Seitenzahl auf jeder Seite mittig am oberen Rand. Unten wird dann in kleinerer Schriftgröße, acht Punkt beispielsweise, Romantitel, Autor, sowie eine Kontaktart, sprich Telefon oder E-Mail-Adresse, angegeben. Wichtig ist auch, jede Seite nur einseitig zu bedrucken. Am Besten ist es, die losen Seiten des Manuskriptes durch Gummibänder zu fixieren oder es in eine Mappe zu legen.

Zweck des richtigen Manuskriptformates

Hält man diese Richtlinien ein, strahlt man Seriosität und Eleganz aus, was den ersten Eindruck von der Arbeit des Autors nur zum Positiven verändern kann. Eine solche, klassische Formatierung lenkt den Fokus auf das Geschriebene und streut die Aufmerksamkeit des Lektors nicht durch hervorstechende Formatierung. Letztlich hängt die Veröffentlichung und der Erhalt eines Verlagsvertrages ja sowieso von der Qualität des Manuskriptes, nicht so sehr vom Format ab. Aus diesem Grunde ist es auch wichtig, für das richtige Manuskriptformat nicht all seine Aufmerksamkeit aufzuwenden.

 

Comment » | Manuskript, Tipps zum Manuskript

Ein Buch schreiben

Oktober 8th, 2012 — 12:47pm

Wer ein Buch schreiben möchte kann leider auf keine universale Formel zurückgreifen. Dies liegt vor allen Dingen daran, dass viele verschiedene Textsorten und Buchformen existieren. Will man ein Buch schreiben, sieht der Schaffensprozess immer anders aus, je nachdem, ob man einen Krimi, einen Liebesroman oder ein Sachbuch verfassen will. Je nach Buchform variiert die Anleitung, wie man das Buch schreiben sollte. Jedoch kann man auf eine Reihe von Grundregeln zurückgreifen, an welche man sich in jedem Fall halten sollte. Jene bilden somit eine allgemeine Hilfestellung dazu, wie man ein Buch schreiben sollte.Buch schreiben

Ein Buch schreiben: Die Basics

Die Grundlagen des Schreibens lernen die meisten gewöhnlich in der Schule. Zahllose Aufsätze, Berichte und Inhaltsangaben müssen dort verfasst werden. Auch wenn man ein Buch schreiben will beschäftigt man sich mit verschiedenen Textarten und wie sie aufgebaut sein müssen. Während man für offizielle Geschäftsbriefe schnell eine Anleitung verfassen kann, erweist sich das Kreative Schreiben als weitaus schwieriger in dieser Hinsicht. Kreatives Schreiben beinhaltet, dass der Autor die Sprache kunstvoll verwendet, um ein literarisches Werk zu verfassen. Jenes soll die Leser erfreuen und zum Weiterlesen animieren. Um den Leser im Bann zu halten und zu begeistern gibt es einige Ideen und Kniffe.

Ein Buch schreiben: Checkliste

Großen Nutzen bietet oft eine simple Kontrollliste, welche die bedeutendsten Kriterien nennt, die man der Reihe nach überprüfen kann, beziehungsweise denen man beim Buch schreiben folgen kann. Eine solche Liste könnte nachstehende Punkte beinhalten:

  • Zieht sich ein roter Faden durch das komplette Buch?
  • Weist der Text eine logische Gliederung auf?
  • Ist das Buch sprachlich auf meine Zielgruppe zugeschnitten?
  • Sind die Formulierungen kreativ?
  • Werden komplizierte Fachausdrücke erklärt?
  • Ist der Text kohärent?
  • Klingt der Text auch vorgelesen gut?
  • Sind keine Widersprüche und Gedankensprünge vorhanden?
  • Ist die Hauptaussage klar?
  • Ist der Text frei von Rechtschreib- und Grammatikfehlern?

Wer ein erfolgreiches Buch schreiben will, sollte jedoch auch ab und zu das Manuskript ruhen lassen, damit er etwas Abstand zu seinem Werk gewinnt und so Fehler besser finden kann.

Bildquelle: Ildar Sagdejev; Wikimedia Commons

Comment » | Schreiben lernen

Back to top